Polizei bittet um Hinweise

3. Juni 2019

Die Kriminalpolizei Lindau bittet um weitere Hinweise

NONNENHORN, LKR. LINDAU. Noch immer unklar ist die Identität des Mannes, der vor gut zwei Wochen verstorben aufgefunden wurde. Die Kriminalpolizei veröffentlicht Bilder und bittet weiter um Hinweise.

Am Abend des 13. Mai 2019 wurde der Mann von Passanten in der Wasserburger Straße in Nähe des Bodenseeufers aufgefunden. Er hatte sich dort in einem Schlafsack aufgehalten.
Im Rahmen der Obduktion des Mannes konnten keine Hinweise eine Fremdeinwirkung festgestellt; die Identität des Verstorbenen ist aber weiterhin unklar. Zwar gingen aufgrund der Medienveröffentlichung einige Hinweise ein, die aber noch nicht zur Identität führten.

Die Ermittler der Lindauer Kriminalpolizei bitten unter der Rufnummer (08382) 910-0 weiterhin um Hinweise zum Verstorbenen. 
Sie erhoffen sich durch die Bildveröffentlichung des mitgeführten Fahrrades, eines Schlüsselbundes und einer Tätowierung an der rechten Hand des Verstorbenen weitere Informationen.

Der dem äußeren Anschein nach obdachlose Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 50 bis 70 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß und schlank. Er hatte halblange Haare und einen grauen Vollbart. An zahlreichen Körperstelle ist er tätowiert, unter anderem mit den Buchstaben „LOVE“ an den Fingern der rechten Hand. 
Bekleidet war er mit einem schwarzen Pullover, einer blauen Jeans und schwarzen Halbschuhen. Bei ihm befanden sich eine braune Steppjacke und ein Schlüsselring mit fünf Schlüsseln, einem Opal und einem Anhänger in Form eines kleinen Plüsch-Bären. Der Mann war höchstwahrscheinlich Raucher. Bei seinen Utensilien befand sich eine Schachtel Zigaretten der Marke „John Player Special“. 
(PP Schwaben Süd/West, 12.30 Uhr, ce)

Bildquellen: Kriminalpolizei Lindau